Waldkorridore


Das Europäische Naturschutzrecht fordert einen guten Erhaltungszustand von Hasel- und Fledermäusen. Gut geeignete Lebensräume der Haselmaus und Nahrungshabitate der Fledermäuse wie zum Beispiel Vorwaldstadien sind jedoch in Nutzforsten nur kurzlebig und gehen im Zuge der Bestandesentwicklung schnell verloren. Geeignete Lebens- und Nahrungsräume dieser Kleinsäuger findet man deshalb in Nutzforsten nur in begrenztem Umfang. Zur Erhaltung besonders geeigneter Lebensräume in Nutzforsten sollen deshalb zwei Methoden getestet und angewandt werden:

  • Die Anlage von langen linearen inneren und äußeren Waldsäumen und deren Pflege durch mehrjährig wiederkehrende Rodungen, beispielsweise entlang von Waldwegen und -rändern.
  • Durch Verjüngung des Baumbestandes auf ausgesuchten aber wechselnden Teilflächen soll ein ausreichend großer Flächenanteil an arten- und strukturreichen Vorwaldstadien sichergestellt werden.