22.05.12 14:58 Alter: 5 yrs

Wo lebt die Birkenmaus?

 

Deutsch-Dänische Experten bitten um Mithilfe.

(J. v.d. Kooij)

Die Birkenmaus mit ihrem markanten dunklen Streifen auf dem Rücken lebt schon seit dem Ende der Eiszeit in Schleswig-Holstein und Dänemark. Erstmals nachgewiesen wurde die einzige heimische Vertreterin der Hüpfmäuse 1936 im Tolker Moor bei Schleswig. Seitdem gab es nur noch eine Handvoll Sichtungen. Im Jahr 2010 endlich entdeckten Experten Birkenmausknochen in Eulengewöllen. Diese Fundorte in Angeln sind neben zwei weiteren aus Süddeutschland die einzigen bekannten Birkenmausvorkommen in ganz Deutschland.

Bislang weiß kein Mensch, wo und wie die Birkenmaus genau lebt und was man für ihren Schutz tun kann. Genau das möchte die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein mit Experten aus Dänemark und von der Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung (GfN) nun endlich herausfinden. Dazu werden in Angeln an mehreren Stellen über 100 spezielle Birkenmausfallen eingerichtet. Aber auch Katzenbesitzer, Eulenfreunde oder Spaziergänger können helfen und ihre Funde bei der Stiftung Naturschutz melden.

Wie das geht, erfahren Interessierte auf der Seite www.birkenmaus.de.